Neues Gesetz – Kreditvergabe an Senioren erleichtert

Senioren und Seniorinnen können ab Mai leichter einen Kredit aufnehmen.
Senioren und Seniorinnen können ab Mai leichter einen Kredit aufnehmen.Getty Images/iStockphoto
Justizministerin Alma Zadic (Grüne) präsentierte am Mittwoch nach dem Ministerrat die Novelle des Hypothekar-und Immobilienkreditgesetzes.

Senioren und Seniorinnen haben häufig damit zu kämpfen, von Banken keinen Kredit mehr zu erhalten. Das soll sich nun ändern. Am Mittwoch hat Justizministerin Alma Zadic (Grüne) gemeinsam mit Ingrid Korosec, Präsidentin des Senioren-Bundes, die Novelle des Hypothekar-und Immobilienkreditgesetzes präsentiert. Damit möchte die Regierung die Altersdiskriminierung bekämpfen und die Kreditaufnahme für Seniorinnen und Senioren erleichtern.

Kreditwürdigkeit keine Frage des Alters

Kreditwürdigkeit darf keine Frage des Alters sein. Bisher haben Banken Kredite oft verweigert, wenn die statistische Lebenserwartung kürzer war als die Tilgungszeit.

Die Lebenserwartung wird künftig kein Hindernis mehr sein, wenn genügend Sicherheiten vorhanden sind. Die Kreditnehmer müssen in der Lage sein, die Kreditrate zurückzahlen können. Im Sterbefall müssen sie über genügend Sicherheiten verfügen, damit der Kredit abbezahlt werden kann.

Gesetz ab 1. Mai in Kraft

Das Gesetz soll mit 1. Mai 2023 in Kraft treten. "Das ist ein Meilenstein für die Selbstbestimmung von Senioren und Seniorinnen, damit Menschen im Alter eigenständig ihr Leben führen können. Uns ist Altersdiskriminierung nicht egal", erklärte Alma Zadic.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Alma Zadic

ThemaWeiterlesen