Neues ÖAMTC-Service speziell für Pendler

Alle Verzögerungen auf dem Weg zur Arbeit bekommen Pendler mit dem neuen ÖAMTC-Service "Traffic Alert" direkt auf's Handy.

Rund 80 Prozent aller Pendler fahren mit dem Auto in die Arbeit. Meistens sind es dieselben Strecken, jedoch mit täglich unterschiedlichen Verzögerungen. Mit dem neuen ÖAMTC-Service "Traffic Alert" wird die Fahrzeit ab sofort berechenbarer.

Pendler erhalten damit Benachrichtigungen, ob sie auf der von ihnen gewählten Strecke mit einer längeren Anfahrt rechnen müssen – noch bevor sie ins Auto steigen. "Für viele Pendler ist zwar das Auto alternativlos, aber sie können mit der richtigen Info früher aufbrechen oder Ersatzrouten wählen. Andere können vielleicht auf öffentliche Verkehrsmittel ausweichen", sagt Helmut Beigl, Leiter der ÖAMTC-Mobilitätsinformationen.

Jeder kann den "Traffic Alert" des Mobilitätsclubs nutzen, in dem er einmal seine persönlichen Streckeninfos anlegt. Dabei gibt man an, welche Strecken man an welchen Tagen zu welcher Uhrzeit fährt. Rechtzeitig vor Fahrtantritt bekommen die Nutzer eine SMS-, E-Mail- oder App-Benachrichtigung, ob und mit welchen Verzögerungen aktuell auf ihrer Verbindung gerechnet werden muss. "Dabei informieren wir nicht nur über Staus, sondern auch über Unfälle, Baustellen oder Sperren", betont Beigl.

Genaue Informationen

Ein wesentlicher Vorteil von "Traffic Alert" ist die Zuverlässigkeit der Daten. In Zusammenarbeit mit öffentlichen Stellen, Partnerunternehmen und ÖAMTC-Mitgliedern werden nicht nur Verzögerungen auf den Straßen berücksichtigt, sondern auch Meldungen über Sperren, Veranstaltungen oder Schneekettenpflichten. So entsteht ein detailliertes und einzigartiges Abbild der aktuellen Verkehrssituation auf Österreichs Straßen.

Datenschutz



Auf den Datenschutz werde viel Wert gelegt, betont der ÖAMTC. Bei Traffic Alert werden nur Informationen verarbeitet, die zuvor ausdrücklich freigegeben wurden. "Die Daten werden nicht aufgezeichnet und deshalb auch nicht für andere Zwecke verwendet oder an Dritte weitergegeben. Man erhält ausschließlich Informationen über eigene Routen zu Zeitpunkten, die man bewusst und aktiv festlegt", versichert Beigl.

So funktioniert's

"Traffic Alert" kann unter https://www.oeamtc.at/trafficalertsowie in der ÖAMTC-App unter "Verkehrsinformationen" aufgerufen werden. Um diesen Service nutzen zu können und personalisierte Routen abzuspeichern, ist eine einmalige Registrierung in der ÖAMTC-App oder unter https://www.oeamtc.at/mein-oeamtc/ notwendig. Bereits registrierte User können sich mit ihren Zugangsdaten anmelden.

(GP)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWirtschaftskammer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen