Neugeborenes aus Babyklappe verstorben

Bild: keine Quellenangabe

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist ein Baby, das im Juli anonym in der Babyklappe in Wolfsberg abgegeben wurde, wenige Tage später im Klinikum Klagenfurt gestorben. Mutter und Vater haben sich bis jetzt nicht gemeldet.

Am 24. Juli ist im Klinikum Klagenfurt ein Mädchen gestorben, das knapp eine Woche vorher in der Babyklappe des Krankenhauses Wolfsberg gefunden wurde. Die Todesursache ist unklar. Unklar ist auch, in welchem Gesundheitszustand das Neugeborene in die Babyklappe gelegt wurde. Die Eltern des Kindes sind unbekannt.

Eine Obduktion wurde angeordnet und von der Gerichtsmedizin durchgeführt. Über die Hintergründe gab es am Donnerstag von der Krankenanstalten Betriebsgesellschaft (KABEG) keine Informationen. Auch die Todesursache wurde nicht bekannt gegeben. Weil die Angehörigen nicht bekannt sind, übernimmt die Stadt Klagenfurt die Bestattungskosten. Das tote Kind soll am Freitag auf dem Friedhof Annabichl beigesetzt werden.

Seit mehr als 15 Jahren gibt es am LKH Wolfsberg eine Babyklappe. Frauen in ausweglosen Situationen wird in Kärnten die Möglichkeit der anonymen Geburt über die Babyklappe geboten. Das Neugeborene kann durch eine Klappe in ein Wärmebett gelegt werden. Sobald die Klappe geschlossen ist, wird über einen elektronischen Alarm Hilfe herbeigerufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen