Autofahrer floh nach Crash, weil er betrunken war

In Neustift im Stubatail ist es am Sonntag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Lenker ergriff nach dem Crash die Flucht, die Feuerwehr nahm die Verfolgung auf.
Ein 55-Jähriger war gegen 21.45 Uhr mit seinem Auto auf der Stubaitalstraße (B183) in Neustift mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

In einer Linkskurve fuhr er schließlich über den Fahrbahnrand hinaus, touchierte einen Leitpflock und streifte dabei ein an einer Straßenlaterne angebrachtes Verkehrsschild.

Anschließend kam das Auto von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Bach auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand, berichtet die Polizei.

Feuerwehr verfolgte Spuren

Der Lenker stieg nach dem Crash aus und flüchtete zu Fuß in Richtung Tal. Da nicht auszuschließen war, dass der Fahrer durch den Unfall verletzt wurde, nahm die Feuerwehr die Suche auf.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Knapp 25 Mann verfolgten die Spuren im Schnee in Richtung Neustift-Dorf. Nach circa drei Stunden konnte die Polizei den 55-Jährigen dann ausforschen.

Der Mann war bei dem Crash zwar unverletzt geblieben, allerdings verlief ein durchgeführter Alkotest positiv.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolNewsÖsterreichUnfälle/UnglückeVerkehrsunfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren