NFL-Crack Seikovits: "Sie nennen mich den Psycho"

Bernhard Seikovits
Bernhard SeikovitsGEPA, Picturedesk
Bernhard Seikovits am Weg in die NFL! Der Wiener hofft auf den Sprung in die Arizona-Stammformation – und spricht über seinen kuriosen Spitznamen.

Zwei Spiele, zwei Einsätze – in der Saison-Vorbereitung läuft es für Bernhard Seikovits gut. Doch nun wird es richtig spannend: In der Nacht auf Sonntag (2.00 Uhr) bestreiten die Arizona Cardinals gegen die New Orleans Saints ihr letztes Preseason-Spiel. Am folgenden Dienstag wird der endgültige Kader für die NFL-Saison fixiert.

"Mein Ziel ist der Active Roster", stellt Seikovits klar. Der Ex-Vikings-Spieler büffelt dafür nicht nur im Training, sondern auch in der Freizeit. "Ich bekomme von meinen Teamkollegen richtige Hausaufgaben", verrät der 24-Jährige. "Letztens musste ich mir einen Kinofilm anschauen und mir Notizen zu Leben und Kultur in den USA machen." Besonders Tight-End-Kollege Maxx Williams sei ein strenger Lehrer und prüfe Seikovits ständig ab, wie er US-Medien berichtet.

Tatsächlich findet sich der 117-Kilo-Brocken in Übersee immer besser zurecht, merkt aber auch immer mehr Unterschiede zum Leben in Österreich. "Der Humor ist etwas anders", grinst er. "Das Essen ist stärker gewürzt. Und die Menschen haben im Alltag eine andere Art, ihr Leben zu leben."

Seikovits absolvierte inzwischen bereits einen Auftritt im US-Fernsehen. In der HBO-Sendung "Hard Knocks" wurde er gemeinsam mit Isaac Alarcon interviewt. Der Spieler der Dallas-Cowboys kam ebenso wie Seikovits über das "International Player Pathway Program" in die NFL.

Ob Seikovits der Sprung in die Stammformation gelingt? Cardinals-Headcoach Kliff Kingsbury meint: "Er entwickelt sich gut, ist sehr intelligent und aufmerksam – ein harter Arbeiter. Auch seine Athletik ist beeindruckend, er wird sicher seine Rolle in der Mannschaft finden."

Seinen Spitznamen hat Seikovits jedenfalls schon, und der ist kurios. "Sie nennen mich den Psycho", lacht er. "Ich hätte nie gedacht, dass man 'Seiko' einmal so interpretieren könnte. Aber 'Psycho' ist für die Amerikaner wohl etwas einfacher auszusprechen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gr Time| Akt:
SportUSAAmerican FootballNFLArizona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen