"Nicht ausgeschlossen!" – Experte warnt vor Lockdown

Norbert Nowotny hält auch einen neuen Lockdown für realistisch.
Norbert Nowotny hält auch einen neuen Lockdown für realistisch.Franz Neumayr / picturedesk.com
Virologe Norbert Nowotny verteidigte am Mittwoch im Interview bei Puls 24 die aktuellen Corona-Maßnahmen. Auch ein weiterer Lockdown, sei realistisch. 

"Es sind Maßnahmen notwendig", betonte Nowotny am Mittwoch bei Puls 24. Am Mittwoch infizierten sich 2.624 Personen in Österreich mit dem Coronavirus. Der Wissenschaftler betonte darum: "Ich bin eigentlich schon froh, dass die FFP2-Maskenpflicht jetzt wieder in weiten Bereichen kommt. Denn die FFP2-Maske bringt einfach virologisch wesentlich mehr als der normale Mundschutz." Nachsatz: "Ob die Maßnahmen reichen, werden wir sehen."

Die Sieben-Tage-Frist zwischen der Einführung der nächsten Stufe und dem Erreichen der jeweiligen Grenzwerte sei für ihn "nicht nachvollziehbar". Bei der Corona-Impfung müssten zudem alle Parteien an einem Strang ziehen, so sein Tenor. Nowotny nannte in dem Gespräch Dänemark als Vorbild für Österreich. In Österreich bräuchte man 85 Prozent Vollimmunisierter – also Geimpfte zuzüglich Genesene – um ähnlich wie Dänemark die Maßnahmen aufheben zu können. 

Sollten die Maßnahmen nicht zum Ziel führen, sei auch ein neuer Lockdown "absolut nicht ausgeschlossen", so Nowotny. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCorona-AmpelCoronatestCoronavirusÖsterreichLockdown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen