Enttäuschung ist groß

Nicht genug Karten verkauft – beliebter Ball abgesagt

Frustration bei der Kaserne Ried im Innkreis. Schon wieder musste ein Garnisonsball abgesagt werden. Der Grund ist dieses Jahr besonders bitter.

Oberösterreich Heute
Nicht genug Karten verkauft – beliebter Ball abgesagt
Der sonst so beliebte Rieder Garnisonsball wurde abgesagt – es konnten nicht genug Karten verkauft werden.
Google

Nach drei Jahren Pause wollte Ried am 27. April in den Messehallen endlich wieder auftanzen. Für die 53. Auflage des bekannten Garnisonsballs war sogar schon Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) als Ehrengast angekündigt. Jetzt kommt die große Enttäuschung: Die Veranstaltung wurde schon wieder abgesagt.

In der Vergangenheit hatte das Event nicht viel Glück. Erst kam die Pandemie, dann musste die Veranstaltung wegen einem Schneechaos abgesagt werden. Der letzte Ball fand 2020 statt – die Freude war deswegen dieses Jahr besonders groß.

Dann kam aber die große Ernüchterung:  Es wurden zu wenige Karten verkauft. Nun erwarten die Veranstalter – der Unterstützungsverein des Panzergrenadierbataillons 13 – eine geringe Teilnehmeranzahl. Wirtschaftlich könne es so nicht abgewickelt werden.

"Als nicht profitorientierter Verein, mit eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten, wäre es verantwortungslos gegenüber den Vereinsmitgliedern und den Unterstützern des Bataillons diesen Ball unter diesen Voraussetzungen durchzuführen", so die Erklärung des Vereins. Karitative Aktionen sollen trotz der Absage aber umgesetzt werden.

Rückabwicklung bis 31. Mai

Wer schon Karten gekauft hat, kann diese jetzt im Bereich "Wache der Zehner Kaserne" zurückgeben. Das ist noch bis 31. Mai von Montag bis Freitag (08:00 Uhr - 18:00 Uhr) möglich. Für Fragen steht unter der Nummer 0677 636 495 11 außerdem von Montag bis Freitag (08:00 Uhr - 16:00 Uhr) ein Mitarbeiter bereit.

1/60
Gehe zur Galerie
    <strong>29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb</strong> – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. <a data-li-document-ref="120039027" href="https://www.heute.at/s/wegen-falschem-stempel-verliert-familie-den-almbetrieb-120039027">Hier weiterlesen &gt;&gt;</a>
    29.05.2024: Wegen falschem Stempel verliert Familie den Almbetrieb – Ein jahrelanger Familienstreit könnte für Familie Seidl und ihre Mayrhofalm weitreichende Folgen haben. Die Familie vermutet hier Behördenfehler. Hier weiterlesen >>
    Melanie Seidl

    Auf den Punkt gebracht

    • Der beliebte Garnisonsball in Ried im Innkreis, der sich auf die Rückkehr nach einer dreijährigen Pause freute und sogar Verteidigungsministerin Klaudia Tanner als Ehrengast angekündigt hatte, musste aufgrund von zu wenigen verkauften Karten erneut abgesagt werden
    • Die Veranstalter des Panzergrenadierbataillons 13 erwarten nun geringe Teilnehmerzahlen und sahen sich aus finanziellen Gründen gezwungen, die Absage zu erklären, während bereits gekaufte Karten bis Ende Mai zurückerstattet werden können
    red
    Akt.