Nicht jede Wiener U6 fährt bald bis nach Siebenhirten

Auf der U6 kommt es zu Schotterarbeiten.
Auf der U6 kommt es zu Schotterarbeiten.Bild: Wiener Linien (Symbolbild)
Aufgrund von Schotterarbeiten können von 30. Juli bis 1. August nicht alle Züge der U6 bis nach Siebenhirten fahren. Das müssen Fahrgäste nun wissen.

Von Freitag, 30. Juli (Betriebsbeginn) bis einschließlich Sonntag, 1. August finden zwischen den U6-Stationen Am Schöpfwerk und Alterlaa in Fahrtrichtung Siebenhirten Schotterarbeiten statt. Die Arbeiten werden im laufenden Betrieb durchgeführt.

Die U6 ist zwischen den zwei Stationen im Gleiswechsel unterwegs, damit die Fahrgäste auch während der Arbeiten in allen Stationen ein- und aussteigen können. "Nicht alle Züge können allerdings bis zur Endstation Siebenhirten fahren", berichten die Wiener Linien.

Längere Intervalle an drei Tagen

Zwischen Floridsdorf und Bahnhof Meidling kommt es zu keinen Änderungen, es gilt der aktuelle Fahrplan. Zwischen Bahnhof Meidling und Siebenhirten kommt es an den drei Tagen in beiden Richtungen zu längeren Intervallen.

Sowohl die Anzeigen auf den Bahnsteigen als auch auf den Zügen informieren wie immer über die jeweilige Endstation (Bahnhof Meidling oder Siebenhirten) der einfahrenden bzw. nachkommenden Garnituren.

Empfehlung für Fahrgäste

Die Wiener Linien empfehlen den Fahrgästen, die ihr Ziel nach der Station Bahnhof Meidling haben, die U6 mit Endstation Siebenhirten abzuwarten. So ist kein Umstieg in der Station Bahnhof Meidling nötig. Die Nacht-U-Bahn ist trotz der Arbeiten auf der gesamten Strecke unterwegs.

Ab Montag, 2. August ist die U6 auch tagsüber für die Fahrgäste wieder zwischen Floridsdorf und Siebenhirten unterwegs.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichWienWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen