Wirtschaft

Wohnsinn! Nirgendwo ist kaufen so teuer wie bei uns

Zerplatzt der Traum der eigenen Wohnung? Österreich liegt europaweit auf Platz eins der Preise für den Wohnungskauf. Die Details.

Heute Redaktion
Wohneigentum ist mittlerweile ein Luxusgut.
Wohneigentum ist mittlerweile ein Luxusgut.
iStockphoto

Pro Quadratmeter Wohneigentum im Neubau musste man in Österreich 2022 im Schnitt bereits 4.925 Euro hinblättern. Das ist mehr als in allen anderen von Experten der Unternehmensberatung Deloitte untersuchten Ländern Europas. Platz 2 im "Deloitte Property Index" belegt Deutschland (4.800 Euro), gefolgt von Frankreich (4.639 Euro) und Norwegen (4.204 Euro).

Städte-Ranking

Teuerstes Pflaster bei europäischen Städten ist Paris mit 14.622 Euro pro Quadratmeter. Dahinter rangieren München (11.400 Euro), London (9.163 Euro) und Frankfurt (8.000 Euro). Wien liegt mit 6.284 Euro im Mittelfeld.

*Entwicklung im Jahresabstand
*Entwicklung im Jahresabstand

Miet-Vergleich

Mieter wohnten Stand 2022 in Österreich vergleichsweise günstig. Mit 9,1 Euro je Quadratmeter findet sich Wien gerade einmal auf Platz 50 von 66 Europa-Metropolen wieder. Spitzenreiter sind Dublin (32,8 Euro), Paris (28,5 Euro) und Oslo (28,0 Euro).

    <strong>27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt.</strong> Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020981" href="https://www.heute.at/s/personalnot-nobel-konditor-plant-drastischen-schritt-120020981">lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen &gt;&gt;&gt;</a>
    27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt. Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen >>>
    Foto Hofer, Heschl