Noch mehr Leichenteile im Neusiedler See entdeckt

Burgenland, Rust am Neusiedler See.
Burgenland, Rust am Neusiedler See.Bild: picturedesk.com
Der Fall der zerstückelten Frauenleiche im Neusiedler See wird immer mysteriöser. Nun hat die Polizei erneut Leichenteile aus dem Wasser gezogen.

Am Montag Nachmittag und Abend hat die Polizei im Burgenland weitere Leichenteile aus dem Neusiedler See geborgen. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Eisenstadt bestätigte die gegenüber der "APA".

Es wurden zwei Unterarme ohne Hände sowie ein Ober- und ein Unterschenkel gefunden.

Sie gehören aller Wahrscheinlichkeit nach zu der kopflosen Frauenleiche, die am Freitag gefunden wurde. Bisher sind nur Teile ihres Körpers entdeckt worden.

+++ Lesen Sie hier alles zu dem Fall nach! +++

"Es liegt der dringende Verdacht nahe, dass sie zu der Leiche gehören", sagte Koch. Am Dienstag soll dies noch von einem DNA-Sachverständigen geprüft werden.

Aktueller Ermittlungsstand

Ermittelt wird derzeit in alle Richtungen. Von Gewaltverbrechen bis Unfall kann noch nichts ausgeschlossen werden. Eine Obduktion soll die Todesursache klären, unterdessen werden Vermisstenlisten in Österreich und Ungarn durchforstet.

Weiters vermuten die Ermittler, dass die Leiche schon seit Monaten im See gelegen haben könnte. Die windgeschützte Fundstelle lag zwischen dem Schilf und einer Seehütte, war nur per Boot zu erreichen. Ein Schilfschneider schlug am Freitagmittag Alarm, nachdem er den grausigen Fund gemacht hatte. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Paul RustGood NewsLPD Burgenland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen