Nokias Smartphone soll Apple schwitzen lassen

Lebenszeichen von Nokia: Der unter Druck stehende Handy-Weltmarktführer will mit dem Flaggschiff-Smartphone N9 zeigen, dass er es mit Apples iPhone und der Google-Plattform Android aufnehmen kann. Ausgang ungewiss!

Das gestern vorgestellte N9 hat einen berührungsempfindlichen Bildschirm, der fast die gesamte Oberfläche ausfüllt. Der Wechsel zwischen verschiedenen Programmen soll ohne Tasten-Druck nur per Streich-Geste auf dem Touchscreen möglich sein.

Neues Betriebssystem schon wieder alt

Es ist das erste Smartphone mit dem neuen Betriebssystem MeeGo, das Nokia zusammen mit dem Chip-Konzern Intel entwickelte hatte. Das ist jedoch ein Auslaufmodell. Denn die Zukunft bei Nokia gehört dem Microsoft-System Windows Phone 7. Das N9 soll gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Erfolg zweifelhaft

"Das N9 kauft Nokia etwas mehr Zeit", zitiert die dpa Analystin Carolina Milanesi. Während alle auf die Windows-Telefone warten, solle das MeeGo-Smartphone zeigen, dass "die Gerüchte über Nokias Tod übertrieben" seien. Sie glaube nicht, dass das N9 in wichtigen Märkten wie Westeuropa oder Nordamerika erfolgreich sein könne, weil es für die Plattform zu wenig Apps gebe.

Nokia verlor zuletzt stark Marktanteile an Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android sowie das iPhone von Apple. Auch bei den günstigen Handys steht der Weltmarktführer inzwischen unter Druck und musste zuletzt Geschäftsprognosen senken. Nokias Smartphone wird das wohl nicht ändern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen