Nordkorea richtet Raketen auf US-Stützpunkt aus

Bild: Reuters

Jetzt genügt wirklich ein Funke, und das Pulverfass im Fernen Osten explodiert: Nordkoreas Diktator Kim hat mindestens eine Rakete startklar machen lassen, angeblich ist sie auf einen US-Militärstützpunkt ausgerichtet. Die Rakete hat eine Reichweite von bis zu 4.000 Kilometer.

Gleichzeitig haben die USA und Südkorea die zweithöchste Warnstufe ausgelöst - sie bezeichnet eine "lebensbedrohliche Situation". Die nächsthöhere Stufe heißt - Krieg … Am Mittwoch wurde außerdem der wichtigste Grenzübergang zwischen Nordkorea und China geschlossen. Auf wessen Betreiben, war unklar. Jedenfalls dürfen ab sofort keine Touristen mehr einreisen - Nordkorea hat alle Ausländer aufgefordert, das Land zu verlassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen