Norovirus-Verdacht an steirischer Berufsschule

Bis Montag sind die Tore der Schule geschlossen.
Bis Montag sind die Tore der Schule geschlossen.Bild: Google Street View
Mehrere Jugendliche der Landesberufsschule Hartberg leiden an einer Magen-Darm-Erkrankung. Das Gebäude wird derzeit desinfiziert.

Am Donnerstag wurde die gesamte Landesberufsschule Hartberg geschlossen. Der Grund: Es traten vermehrt Krankheitsfälle auf. Die Schüler begannen vermehrt zu erbrechen, bekamen Durchfall. Die Amtsärztin beschloss daraufhin, dass das Gebäude geschlossen wird. Auch der im Gebäude eingerichtete Kindergarten hat damit zu.

Ausschlaggebend für die Maßnahme war auch, dass knapp 200 der rund 210 Burschen und Mädchen, die diese Schule besuchen, auch in dem Gebäude schlafen. Darin befindet sich nämlich auch ein Lehrlingsheim. Das könnte auch der Grund sein, weshalb sich der Infekt so ausgebreitet habe, so Bildungslandesrätin Ursula Lackner (SPÖ).

Schule erst wieder ab Montag

Am Donnerstag bekamen alle Schüler ein Informationsblatt, mit welchem sie nach Hause geschickt wurden. Darin wird auch beschrieben, dass sie nicht ihre Arbeitsstellen aufsuchen sollen, falls sie Beschwerden verspüren.

Bis Montag wird nun das gesamte Schulgebäude desinfiziert. Ab dann könne der reguläre Schulbetrieb am Montag wieder aufgenommen werden, sagte ein Sprecher. (slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TSV HartbergGood NewsLPD Steiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen