Notbremsung in Bus: Frau schwebt in Lebensgefahr

Der Busfahrer machte eine Notbremsung, die Frau stürzte schwer.
Der Busfahrer machte eine Notbremsung, die Frau stürzte schwer.Bild: picturedesk.com (Symbolbild)
Bei einem Bus-Unfall in Graz wurde am Donnerstag eine Frau lebensgefährlich verletzt. Die Grazerin war gestürzt, nachdem der Busfahrer eine Notbremsung gemacht hatte.
Ein 76-Jähriger aus Graz fuhr gegen 10.00 Uhr mit seinem Auto auf der Kärntner Straße in Richtung Stadt. Der Mann fuhr mit seinem Pkw am Bus vorbei und wollte anschließend nach rechts auf einen Firmenparkplatz fahren.

Der Pkw-Lenker erklärte, dass er im Rückspiegel den auf der Busspur herannahenden Linienbus zwar gesehen hatte, jedoch angenommen habe, dass sich das Abbiegen noch ausgehe.

Der 25-jährige Busfahrer aus Graz musste daraufhin eine Notbremsung machen, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu vermeiden.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Lebensgefährliche Kopfverletzungen

Dabei stürzte eine 67-Jährige, die im Bereich des Drehgelenkes gestanden war, und erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen, berichtet die Polizei.

Die Grazerin wurde nach der medizinischen Erstversorgung vom Rettungsdienst in das Landeskrankenhaus Graz eingeliefert. Eine 87-Jährige, die im Linienbus gesessen war, wurde leicht verletzt.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkNewsÖsterreichUnfälle/UnglückeVerkehrsunfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren