Wehen bei 18-Jähriger: Jet muss in München notlanden

Das Flugzeug musste in München notlanden.
Das Flugzeug musste in München notlanden.Unsplash/Symbolbild
Bei einer 18-jährigen Passagierin an Bord eines Fluges von Kairo nach London setzten die Wehen ein. Das Flugzeug musste in München notlanden.

Brenzliger Einsatz am Dienstag: Eine 18-jährige Passagierin informierte das Bordpersonal eines Fluges von Kairo nach München, dass bei ihr die Wehen eingesetzt hatten. Der Pilot reagierte blitzschnell, steuerte den Münchner Flughafen für eine Zwischenlandung an. Doch noch im Landeanflug kam das Kind der Passagierin zur Welt – gesund und munter, wie es aus Flughafenkreisen heißt. Zu den ersten Gratulanten am Boden zählte auch die Bundespolizei Bayern.

Die 18-Jährige wurde mit ihrem Kind vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert, begleitet von ihrer Mutter, die sich ebenfalls an Bord des Flugzeugs befand, berichtet die "Abendzeitung". Die 18-Jährige war laut Bericht am Weg nach London zu ihrem dort lebenden Partner. Nun wird sie einige Zeit verspätet mit ihrer in 10.000 Metern Höhe zur Welt gekommenen Tochter dorthin reisen. "Der moderne Storch lässt liefern", scherzte die Polizei auf Twitter über die Geburt im Flugzeug.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
FlugzeugFlughafenMünchen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen