Notre-Dame: Darum wurde nicht aus der Luft gelöscht

Mitten im Brandeinsatz müssen sich die Feuerwehrmänner schon von mancher Seite Kritik anhören. Warum wird nicht mit Löschflugzeugen gearbeitet? Hier die Erklärung!
Das Flammeninferno in der Pariser Kathedrale Notre-Dame war noch in vollem Gange, da kam schon Kritik an den Einsatzkräften. Und tatsächlich, der Brand am Dach der Sehenswürdigkeit ist furchtbar schwer unter Kontrolle zu bringen.

Zahlreiche Fernsehstationen spekulierten während ihrer Live-Sendungen, ob man nicht aus der Luft per Helikopter oder Flugzeug löschen könnte. Ein vermeintlicher Paris-Kenner erklärte zudem, dass die Stadt augenscheinlich keinen ausreichenden Notfallplan für den Brand in einer solch wichtigen Sehenswürdigkeit habe. Und sogar US-Präsident Donald Trump hatte guten, aber uninformierten Rat aus der Ferne: "Löschflugzeuge könnten helfen!", twitterte er.

Notre Dame brennt
Notre Dame brennt


CommentCreated with Sketch.30 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Warum man nicht aus er Luft löschen kann

Die Zivilschutzbehörde Frankreichs hat noch am Abend erklärt, warum diese Spekulationen über Löschflugzeuge eine ganz schlechte Idee sind:



"Das Gewicht des Wassers, das aus der Luft abgeworfen werden würde, kann die Struktur solcher Gebäude schwächen und zum Einsturz der gesamten Konstruktion führen", hieß es. Aus diesem Grund versuchen die Feuerwehrmänner das Löschwasser so gezielt wie möglich einzusetzen.

Die wichtigsten Infos zum Notre-Dame-Brand:

5 Fakten zu Notre Dame
5 Fakten zu Notre Dame


>>> Alle News zum Brand in der Kathedrale von Notre-Dame finden Sie in unserem Live-Ticker. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
FrankreichNewsWeltBrandNotre-Dame in Flammen

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema