Novomatic "bespielt" nun den Donauturm!

So wird das umgestaltete Restaurant aussehen. Es soll "in Kürze" eröffnet werden.
So wird das umgestaltete Restaurant aussehen. Es soll "in Kürze" eröffnet werden.Bild: Donauturm
An der Spitze des Wiener Wahrzeichens in der Donaustadt prangt neben der "Bank Austria" auch das Logo von "Novomatic". Bald soll eröffnet werden.
Ja, Sie sehen richtig: Neben dem altbekannten „Branding der „Bank Austria" ist nun auch der Glücksspielkonzern „Novomatic" auf der Spitze des Donauturms präsent. Und ja, Sie liegen falsch, wenn Sie glauben, man könne im Dreh-Restaurant nun auch sein Glück erspielen.

Ein Sprecher der Betreiber versichert im übrigen, dass es „in Kürze" zum Soft-Opening des neuen Turmrestaurants kommen werde, der geplante Gastrobereich am Boden jedoch wird sich auf Grund der zähen Bauverhandlungen und Protesten der angrenzend liegenden Kleingärtner (45 Parzellen) noch länger verzögern.

Die Anrainer fordern eine "Lärmschutzwand" zum geplanten Restaurant "Donaubräu", weil sie abendliche Ruhestörungen durch die Gäste fürchten sowie zusätzliche Belästigungen durch zufahrende und parkende Autos und Busse. Wie "Heute" in Erfahrung bringen konnte, sind sich die Kleingärtner intern nicht ganz einig, wie scharf die Forderungen sein sollen.

Der Donauturm ist ein Aussichtsturminmitten des Donauparks im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt. Er wurde von 1962 bis 1964 anlässlich der Wiener Internationalen Gartenschau errichtet. Der Turm beherbergt neben einem Restaurant ein Café und erfüllt seit den 1990er Jahren auch andere Funktionen, etwa als Sendestation und Bungee-Jumping-Plattform.

Der Donauturm ist eines der Wahrzeichen Wiens, ein weithin sichtbarer Werbeträger und ein beliebtes Ausflugsziel. Er löste mit 252 Metern bei seiner Erbauung den Stephansdom als höchstes Gebäude Österreichs ab und ist seit der Demontage der Sendemasten Bisamberg 2010 auch das höchste Bauwerk in Österreich insgesamt.

Quelle: Wikipedia
Bei der Betreibergesellschaft hat man bereits die behördlich vorgeschriebenen Maßnahmen, wie etwa Abluftfilter am Dach der Restauration sowie eine Verlegung des Gastgartens auf die von den Kleingärten abgewandten Seite eingeplant. Dieses "Soft Opening" wird aber wohl noch länger auf sich warten lassen…

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWienRestaurant

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen