NR-Wahl: Götze an der Spitze der nö. Grünen

Spitzenkandidatin Elisabeth Götze und Grünen-Landessprecherin Helga Krismer (r.).
Spitzenkandidatin Elisabeth Götze und Grünen-Landessprecherin Helga Krismer (r.).Bild: Dusek/Grüne NÖ
Die nö. Grünen haben beim Landeskongress in Hollabrunn am Sonntag Elisabeth Götze zu ihrer Spitzenkandidatin bei der kommenden Nationalratswahl gekürt.
Die 53-jährige Betriebswirtin und Vizebürgermeisterin von Eichgraben (Bezirk St. Pölten) wurde mit 64,4 Prozent der Delegiertenstimmen auf Platz Eins der Landesliste gewählt.

Am zweiten Listenplatz folgt die Juristin Ulrike Fischer. Die 46-Jährige ist Vizebürgermeisterin in St. Andrä-Wördern im Bezirk Tulln. Platz Drei hat der 26-jährige IT-Techniker Süleyman Zorba inne, der Gemeinderat in Traismauer (Bezirk St. Pölten) ist. 162 Delegierte hatten an der Wahl teilgenommen.

Götze setzte sich laut Aussendung im ersten Wahldurchgang gegen vier andere Kandidaten deutlich durch. "Es ist Zeit, Grüne Themen wieder verstärkt im Nationalrat zu vertreten", sagte sie in ihrem ersten Statement nach der Wahl.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Jetzt gehe es "um das nackte Überleben. Die jungen Menschen gehen auf die Straße, weil sie das spüren. Ich möchte, dass unsere Kinder noch eine Zukunft haben, dass sie in einer intakten Umwelt leben können", sagte Götze, die auch Lektorin an der Wirtschaftsuniversität in Wien ist.

(wes)
Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren