Nun folgen Maßnahmen gegen Tuning-Szene am Kahlenberg

In den letzten Wochen kam es zu illegalen Treffen der Tuning-Szene.
In den letzten Wochen kam es zu illegalen Treffen der Tuning-Szene.BV19 Bernhard Martinuzzi
Durch die illegalen Treffen der Roadrunner-Szene in den letzten Wochen, sollen nun Maßnahmen gegen dieselbigen ergriffen werden. Gespräche dazu sollen, laut Bezirksvorsteher, ebenfalls schon laufen.

In den letzten Wochen kam es immer häufiger zu Treffen von jungen Männern der Roadrunner-Szene am Wiener Kahlenberg, "Heute" berichtete. Nun will der Döblinger Bezirksvorsteher Daniel Resch Maßnahmen gegen die Tuningszene ergreifen. "Der Parkplatz am Kahlenberg gilt als Tor zum Naherholungsgebiet Wienerwald und ist keine Rennstrecke", sagt Resch.

„Ich habe sofort veranlasst, zusätzliche Leitwände aufzustellen, damit den gefährlichen Rennen und dem Driften am Kahlenberg ein Ende gesetzt wird", erklärt Resch weiter. "Sollten die Maßnahmen nicht greifen, wird man sich um ein absolutes Fahrverbot in der Nacht Gedanken machen müssen. Nicht nur die Anrainer sind massiv beeinträchtigt, sondern auch die Tierwelt im Wienerwald. Ich erwarte mir mehr Respekt für die hier wohnenden Menschen sowie für Flora und Fauna."

Laut Resch sei auch die Polizei informiert und bei Bedarf vor Ort. Gespräche zwischen den Fachabteilungen der Stadt Wien und dem Döblinger Bezirksvorsteher sollen ebenfalls schon laufen.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserLeserreporterWienTuningAuto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen