Nur 13 neue Corona-Fälle: Ist der Gipfel erreicht?

Ist Österreich über den Berg? Im Gegensatz zum Resultat eines Corona-Tests hofft das ganze Land seit dem Ausbruch des Virus in dieser Frage auf eine positive Antwort.

Noch ist das leider nicht der Fall, doch die aktuellen Zahlen geben Grund zur Hoffnung, dass der Gipfel vielleicht bald erreicht ist.

Wurden am Ostermontag durch das Gesundheitsministerium noch 14.047 Corona-Fälle gemeldet, sind über Nacht nur wenige hinzugekommen. Am heutigen Dienstag sind mit Stand 8 Uhr vormittags nur 13 weitere Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden.

Bis Ostermontag sind zudem insgesamt rund 148.000 Tests durchgeführt worden. Am Feiertag waren aktuell 981 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern in Behandlung, 239 davon müssen auf Intensivstationen betreut werden. Aktuelle Daten für Dienstag werden gegen 9.30 Uhr erwartet.

Schon in den letzten Tagen zeichnete sich eine Abflachung der Kurve an Neuinfektionen ab. Die bisherigen Maßnahmen der Bundesregierung scheinen Früchte getragen zu haben, doch noch ist die Krise nicht durchgestanden. Jetzt nach Ostern könnte eine zweite Infektionswelle drohen, wie Forscher fürchten.

Durch die Öffnung zahlreicher Geschäfte könnte sich das Virus wieder stärker ausbreiten. Bereits ab 7 Uhr früh versammelten sich Menschenmassen vor den bald öffnenden Baumärkten in ganz Wien. Alleine vor dem Hornbach in Stadlau hatte sich eine mehrere Hundert Meter lange Schlange gebildet.

Alle Artikel und Entwicklungen zum Coronavirus auf einen Blick >

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen