Nur in Ascot sieht man die Queen so lächeln

Worauf freut sich eine Queen? Aufs älteste Pferderennen der Welt. Jedes Jahr packt sie einen Großteil ihrer Familie zusammen und pilgert nach Ascot. Dieses Jahr spielte sogar das Wetter mit und die große alte Dame strahlte mit der Sonne um die Wette. Es fehlten eigentlich nur William, Kate und Baby George - der ist wohl noch zu klein fürs Rennen.

Worauf freut sich eine Queen? Aufs älteste Pferderennen der Welt. Jedes Jahr packt sie einen Großteil ihrer Familie zusammen und pilgert nach Ascot. Dieses Jahr spielte sogar das Wetter mit und die große alte Dame strahlte mit der Sonne um die Wette. Es fehlten eigentlich nur William, Kate und Baby George -  der ist wohl noch zu klein fürs Rennen.

Die Queen war locker wie selten, ihre Untertanen knipsten drauflos, als die royalen Kutschen vorfuhren. Mehrere Kutschen deshalb, weil Elizabetz II. so viele ihrer Kinder und Enkelkinder mitnahm, dass sie nicht alle in einem Gefährt Platz hatten. Im ersten Landauer saßen die strahlende Queen in hellblau (von Designerin Angela Kelly) und ihr Mann Prinz Philip, der im Vorjahr krankheitsbedingt ausfiel. Ebenfalls in der royalen Karosse saßen das Enkerl Prinz Harry und sein Onkel und Sohn der Queen Prinz Andrew.

Auch die zweite Kutsche war rammelvoll. Neben Prinz Charles saß seine heißgeliebte Camilla, vis-a-vis hatten seine Nichten und Andrews Töchter Beatrice und Eugenie Platz genommen.

Zara Phillips busselte Onkel Charles und Opa Prinz Philip

Nach der Ankunft spazierten die Royals munter über den Rasen, begutachteten die Pferde, ließen sich von Cousine Zara Phillips abbusseln, die erst kürzlich ein Baby bekam und tratschten mit deren Mutter, der Prinzessin Anne und Prinz Charles' Schwester.

Der Champion der Queen fehlte auf dem Rasen

Zu sehen gab es für die Royals viel. Nicht nur die traditionell e der Welt wurden von den zahlreichen Besuchern spazieren getragen, auch die edlen Pferde fesselten die Gäste. Normalerweise hat die Queen ihr eigenes Ross am Start. Im Vorjahr gewann ihr Pferd "Estimate". Im aktuellen Rennen fehlte der Champion jedoch. Die Queen störte sich nicht daran und genoss den Tag in vollen Zügen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen