O.J. Simpson twittert und will "Dinge richtigstellen"

Neun Jahre verbrachte der ehemalige NFL-Star im Gefängnis, nun legte er sich einen Twitter-Account zu und machte eine große Ankündigung.
In seiner zehnjährigen Karriere als Football-Profi lief Orenthal James Simpson 11.236 Yards und erzielte 61 Touchdowns, in den "Nackte Kanone"-Filmen spielte er den vom Pech verfolgten Polizisten Nordberg. Heute kennt man den 71-Jährigen aber aus ganz anderen Gründen.

Anfang der Neunziger wurde O.J. Simpson vorgeworfen, er habe seine Exfrau Nicole Brown Simpson und deren Bekannten Ronald Goldman brutal ermordet. Nach einer live im Fernsehen übertragenen Verfolgungsjagd quer durch Beverly Hills wurde Simpson verhaftet und vor Gericht gestellt. Trotz erdrückender DNA-Beweise sprachen die Geschworenen Simpson frei. In den Augen der Öffentlichkeit galt seine Schuld jedoch als erwiesen. Der ehemals gefeierte Athlet wurde zur Persona non grata.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gefängnis und TV-Serie

Seinen Strafprozess hatte Simpson zwar gewonnen, den von den Hinterbliebenen der beiden Mordopfer angestrebten Zivilprozess verlor er jedoch. Den Schadenersatz von über 30 Millionen Dollar bleibt er weiterhin schuldig, da seine Rentenbezüge und Immobilien nicht dafür verwendet werden dürfen.

Im Gefängnis saß O.J. Simpson am Ende übrigens trotzdem. Er wurde für einen bewaffneten Raubüberfall samt Geiselnahme zu einer Haftstrafe von bis zu 33 Jahren verurteilt. 2017 kam er nach neun Jahren auf Bewährung frei.

Kurz zuvor hatte sich die Serie "American Crime Story" des alten Mordfalls angenommen. Cuba Gooding Jr. verkörperte Simpson zehn Episoden lang. Aus dem kollektiven Gedächtnis ist O.J. Simpson noch lange nicht verschwunden. Trotz des Freispruchs gilt er gemeinhin noch immer als Mörder.



Kampfansage via Twitter

Zwei Tage nach dem 25-Jahr-Jubiläum der Tat legte sich O.J. Simpson am 14. Juni 2019 einen Twitter-Account zu. Kurz darauf postete er seine ersten Videos und machte eine interessante Ankündigung.



"Hallo Twitter-Welt", referierte der 71-Jährige. "Ihr wisst, dass die Leute seit Jahren über mich sagen dürfen, was auch immer sie wollen, ohne dafür zur Verantwortung gezogen zu werden. Jetzt aber kann ich viel von diesem Bullshit anfechten und die Dinge richtigstellen."

Was genau er "richtigstellen" will, verriet Simpson noch nicht, erklärte aber, auf Twitter auch über Fantasy Football und Politik sprechen zu wollen. Nach zwei Tagen und ebenso vielen Tweets hat Simpson bereits über 420.000 Follower.

(lfd)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
PeopleStars

CommentCreated with Sketch.Kommentieren