Aus Motorraum gerettetes Kätzchen überlebte nicht

Aus Furcht vor zwei Menschen versteckte sich das Katzenbaby im Motorraum eines Fahrzeugs – und ließ sich erst mit Hilfe eines ÖAMTC-Technikers herausholen.

Mutterseelenallein tapste ein kleines Kätzchen am Samstagnachmittag durch die Ressavarstraße im steirischen Hartberg. Dort wurde es von einem Vater und dessen Tochter entdeckt, als diese gerade zu ihrem dort abgestellten Fahrzeug gehen wollten.

Als sich die beiden Menschen näherten, suchte die vermutlich nur wenige Wochen alte Samtpfote – sie ist vermutlich entlaufen, oder wurde ausgesetzt – verängstigt Schutz unter dem Auto und kletterte daraufhin in den Motorraum.

Alle Versuche des Mannes, das Baby-Katzerl zu befreien, scheiterten. Gemeinsam mit einem "Gelben Engel" des ÖAMTC gelang es dann schließlich, das Tier zu bergen. Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, wurde der graue Stubentiger daraufhin dem Tierschutzverein Hartberg übergeben.

Am späten Montagnachmittag dann die traurige Nachricht: "Die Kleine hat es leider nicht geschafft", melden die Tierschützer über Facebook.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
TSV HartbergGood NewsLPD SteiermarkHaustiertalksWolfgang KatzianÖAMTC

ThemaWeiterlesen