ÖBB verbannt Snack-Wagerl aus Zügen

Die ÖBB haben aus wirtschaftlichen Gründen den Imbisswagen mit allerlei Snacks und Getränken in den Zügen auf das Abstellgleis gestellt.

Wie der "Kurier" am Montag berichtet, haben die ÖBB mit dem Fahrplanwechsel den Imbiss-Trolley-Service in den Zügen eingestellt.

In jenen Garnituren, in denen es einen Speisewagen gibt, wird es demnach keinen mobilen Speisen- und Getränkeservice mehr geben, so ÖBB-Sprecher Bernhard Rieder.

Die Bahn habe bemerkt, dass sich die Nutzung des Imbisswagens stark reduziert habe und die Umsätze teilweise auch recht gering waren.

Fokus auf Speisewagen

Der Fokus liege nun auf den Speisewagen, so Rieder gegenüber der Tageszeitung. So sollen die Angebote im Speisewagen aufgewertet werden und auch mehr Personal bekommen.

"An der Abhol-Theke kann man schnell alle Waren bekommen. Im Trolley gab es nur ausgewählte Produkte", erklärt Rieder weiter.

Hier gibt es das Imbisswagerl noch

In Zügen, in denen es keine Speisewagen gibt, bleiben die Imbisswagen aber erhalten, um die Gäste auch weiterhin mit Essen und Getränken versorgen zu können.

Das würde allerdings nur einen geringen Teil der Züge und kürzere Verbindungen betreffen. In allen anderen Zügen müssen Passagiere in Zukunft in den Speisewagen gehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWirtschaftskammerÖBB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen