Obdachlose werden vom Petersplatz vertrieben

Die Obdachlosen dürfen nicht mehr am Petersplatz schlafen (Symbolbild)
Die Obdachlosen dürfen nicht mehr am Petersplatz schlafen (Symbolbild)Bild: imago stock & people

Obdachlose Menschen dürfen in Zukunft nicht mehr am Petersplatz in Rom schlafen. Wegen der Sicherheit, wie es heißt! Es gibt aber auch noch einen anderen Grund.

Die italienische Polizei ist gegen Obdachlosigkeit am Petersplatz vorgegangen. Die Beamten haben nämlich sämtliche heimlose Menschen vom Platz vertrieben.

"Es sei eine Frage der Sicherheit", erklärte ein Sprecher des Vatikans. Die Obdachlosen könnten aber noch in der Nacht im Säulengang des Platzes schlafen.



Eine Frage der Sauberkeit?

Während es offiziell um die Sicherheit geht, haben kritische Stimmen noch einen ganz anderen Verdacht. Es gehe den Behörden vor allem darum, dass der Petersplatz sauber bleibt und auch um das Erscheinungsbild des Platzes in der Öffentlichkeit.

In letzter Zeit wurde die Kritik an den Obdachlosen immer lauter. Es sei vermehrt zu Streitereien unter den Menschen gekommen. Außerdem sollen immer mehr Obdachlose ihr Lager rund um den Petersplatz aufgeschlagen haben.

Papst lässt Duschen einrichten

Papst Franziskus ist kein Befürworter dieser Aktion. Der Pontifex hatte am Platz sogar Duschen für die heimlosen Menschen errichten lassen. Auch ein Friseur wurde für die Obdachlosen engagiert.

Der Papst ist für sein beherztes Engagement für die Obdachlosen bekannt und lädt sie auch regelmäßig zu sich ein.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alfa RomeoGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen