Ehepaar stürzt bei Streit aus Parkhaus – beide tot

Die Polizei hat zwei Tote vor dem Parkhaus des Fust Logistikzentrums gefunden. Die Polizei geht von einem Streit zwischen einem Ehepaar aus.

Ein mysteriöser Todesfall beschäftigt die Behörden in der Schweiz. Am Dienstagabend fand die Kantonspolizei St. Gallen kurz vor 21 Uhr zwei tote Personen vor einem Parkhaus in der Gemeinde Oberbüren. Die genauen Umstände sind noch unklar und werden von Spezialisten der Kantonspolizei St. Gallen abgeklärt. Das schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Gemäß derzeitigen Erkenntnissen handelt es sich bei den zwei Toten um ein Ehepaar. Das Paar lebte seit einigen Monaten getrennt. Die Polizei geht davon aus, dass sich die beiden im fünften Stock des Parkhauses vom Logistikzentrum von Fust, einem Schweizer Elektrohändler, eine tätliche Auseinandersetzung geliefert haben, bei der die Frau mutmaßlich verletzt wurde. "Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung stürzten die beiden aus noch ungeklärten Gründen vom Parkhaus", schreibt die Polizei.

Schon vor ein paar Tagen Streit in St. Gallen

Beim Ehepaar handelt es sich um eine 31-jährige Frau und einen 38-jährigen Mann, beide ungarischer Herkunft. Das Paar lebte seit einigen Monaten getrennt. Schon vor einigen Tagen soll es in St. Gallen, wo die Frau wohnte, zu einem Streit gekommen sein. Laut Angaben von Fust haben beide beim Elektrofachhändler gearbeitet. Ob es bei der Arbeit ebenfalls zu Streit gekommen ist, ist derzeit nicht bekannt. Der Zugang zum Parkhaus ist nicht auf Mitarbeitende beschränkt, heßt es bei Fust. Man könne auch ein Ticket ziehen und dort parken. Das Logistikzentrum wurde im Herbst 2019 in Betrieb genommen. Im Gebäude sollen 450 Arbeitsplätze entstehen, hieß es bei der Eröffnung.

Beide waren bei Fust tätig

Die Kantonspolizei St. Gallen bestätigt auf Anfrage des "Heute"-Schwesternmediums "20 Minuten", dass es sich beim verstorbenen Ehepaar um Fust-Mitarbeiter handelte. Ob Überwachungskameras den Sturz aufgenommen haben, ist nicht bekannt. "Das wird im Laufe der Ermittlungen abgeklärt", sagt Pascal Häderli, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen. Wie es zum Sturz aus der fünften Etage gekommen ist, ist Teil der Ermittlungen. "Momentan ist der Hergang noch unklar und wird nun aufgeklärt", so Häderli.

Neben der Polizei standen Sanitäter, ein Notarzt, eine Mitarbeiterin der Psychologischen Ersten Hilfe, die Feuerwehr und die Staatsanwaltschaft im Einsatz. Spezialisten der Kantonspolizei St. Gallen haben die Ermittlungen aufgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
SchweizTodesfallPolizeiGewalt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen