"Oberst" erschlich sich von Freundinnen Vermögen

Der Betrüger gab sich als "Oberst Steve Porter Jones" aus.
Der Betrüger gab sich als "Oberst Steve Porter Jones" aus.Getty Images/ Symbolbild
Zwei Frauen sind in Kärnten auf eine Betrugsmasche reingefallen, doch nur eine Dame sieht sich auch als Opfer und glaubt weiter an die große Liebe.

Eine 52-jährige Frau aus Villach wurde Anfang Februar von einem bislang Unbekannten über einen Messenger Dienst kontaktiert. Er gab an, sein Name sei "Oberst Steve Porter Jones" und er sei US Army Soldat. Derzeit sei er in Israel stationiert. Im Laufe der letzten Monate entstand via Messenger wohl eine einseitig vorgegaukelte Liebesbeziehung.

Um sich vom Dienst "freizukaufen" und zu ihr kommen zu können, benötige er allerdings Bargeld. Die 52-Jährige überwies sodann mehrere zehntausend Euro auf ein bulgarisches Konto.

Laut derzeitigem Ermittlungsstand stellte sich jetzt heraus, dass der Kontakt zwischen der 52-Jährigen und dem "Oberst" keinesfalls zufällig zustande kam. Seit dem Jahre 2016 steht eine heute 69-jährige Bekannte der Frau mit dem "Oberst" via Facebook in Kontakt.

Freundin gab "Oberst" Kontakt

Im Laufe der letzten Jahre entstand eine Freundschaft zwischen den Damen. Dabei vertraute die 52-Jährige der 69-Jährigen an, sie sei aufgrund eines Grundstückverkaufes zu Geld gekommen. Dies teilte die 69-Jährige dem "Oberst" mit. Dieser ersuchte um die Kontaktdaten zur 52-Jährigen. So kam es zu dem genannten Kontakt zwischen den beiden.

Die 69-Jährige überwies in den letzten Jahren ebenfalls mehrere tausend Euro an den Unbekannten. Trotz eindringlicher Aufklärung durch die ermittelnden Beamten sieht sich die 69-Jährige jedoch nicht als Opfer.

Vielmehr sei sie davon überzeugt, dass Herr "Oberst" in absehbarer Zeit nach Österreich kommen werde, um mit ihr ein gemeinsames Leben aufzubauen. Gemeinsam werden sie dann die Schulden an die 52-Jährige zurückzahlen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichKärntenBetrugPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen