ÖAMTC warnt: Am 8. Dezember droht Parkfalle in Wien

Ein Kontrollorgan der Wiener Parkraumüberwachung im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Kontrollorgan der Wiener Parkraumüberwachung im Einsatz. (Symbolbild)picturedesk.com/Kurt Molzer
Der Dienstag ist ein Feiertag und somit sind auch die Kurzparkzonen außer Kraft. Doch Obacht, dieser Fehler könnte für Lenker teuer werden.

Grundsätzlich sind am Feiertag keine Parkscheine auszufüllen. Das bedeutet auch für das Hochfest Maria Empfängnis, dass die Parkscheine in Wien getrost im Handschuhfach bleiben können. Am 8. Dezember haben Geschäfte zwar offen, die Kurzparkzonen sind jedoch an gesetzlichen Feiertagen außer Kraft.

Ausnahmen sind Bahnhofs- und Spitalsbereiche und die Parkzone rund um die Stadthalle (ab 18 Uhr). In diesen Bereichen gelten natürlich auch am 8. Dezember die jeweils beschilderten Parkregelungen.

Und noch eine Parkbeschränkungen ist ausgenommen: Anrainerparkplätze dürfen keinesfalls benutzt werden, warnt der ÖAMTC.

In den Bezirken 1, 2, 3, 4, 6, 7, 8, 9 und 12 gibt es zusätzlich zu den Kurzparkzonen sogenannte Anwohnerparkplätze. Diese dürfen auch nur von Anrainern mit entsprechendem Parkpickerl sowie von Behinderten mit Ausweis benützt werden – das gilt auch für Mopeds und Motorräder.

Besonders für Nicht-Wiener können diese vielen Zusatzschilder schon mal für Verwirrung sorgen. Bei Zuwiderhandeln droht betreffenden Privatpersonen eine Strafe von 36 Euro. 

Wenn dann auch noch das Auto abgeschleppt werden sollte, legt noch ein paar Hunderter drauf. Denn alleine die Abschleppgebühr schlägt mit mehr als 260 Euro zu Buche. Um sein Auto auszulösen, muss man dann auch noch irgendwie zum Stellplatz der MA48 in Simmering kommen. Wer hier sparen will und mit den Öffis anrückt, muss sich auf eine längere Fahrt mit anschließendem Fußweg einstellen.

MaHü wird zur Fußgängerzone

Nach der Öffnung des Handels wird die innere Mariahilfer Straße am Dienstag sowie an den beiden Einkaufssamstagen (12. und 19. Dezember 2020) von 9 bis 19 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Im Abschnitt zwischen Karl-Schweighofer-Gasse und Stumpergasse/Kaiserstraße ist das Befahren an diesen Tagen mit Fahrzeugen aller Art verboten. Das gilt auch für die Neubaugasse zwischen Lindengasse bis Mariahilfer Straße.

Die Empfehlung für alle Shopper: Auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WienMariahilfNeubauParkenAutoStrafe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen