ÖFB-Kapitän muss Training nach Knie-Comeback abbrechen

Julian Baumgartlinger am Samstag beim ÖFB-Training. Wenig später sorgte er für eine Schrecksekunde.
Julian Baumgartlinger am Samstag beim ÖFB-Training. Wenig später sorgte er für eine Schrecksekunde.Gepa
Sorge um Julian Baumgartlinger. Der ÖFB-Kapitän muss das zweite Teamtraining vor der EM-Endrunde vorzeitig beenden.

Droht Julian Baumgartlinger kurz vor Start der EURO erneut auszufallen? Eine Szene im Mannschaftstraining sorgt am Samstag bei Teamchef Franco Foda und den Kollegen für Kopfzerbrechen.

Der 33-Jährige verlor den Halt und fiel zu Boden. Mit schmerzverzerrter Miene erfolgte der Griff auf das linke Knie. Auf diesem Knie hatte er sich im Jänner eine Kreuzbandverletzung zugezogen, die eine Operation zur Folge hatte. Baumgartlinger kehrte erst beim Saisonfinale zwischen Leverkusen und Dortmund (1:3) als Wechselspieler auf den Platz zurück.

Update: Der ÖFB gab am frühen Samstagnachmittag bekannt, dass es sich um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt habe. Baumgartlinger habe anschließend individuell weitertrainieren können. Es sei kein Grund zur Sorge.

Julian Baumgartlinger verletzte sich im Jänner gegen Wolfsburg schwer.
Julian Baumgartlinger verletzte sich im Jänner gegen Wolfsburg schwer.picturedesk.com

Am 13. Juni steigt Österreich in Bukarest gegen Nordmazedonien in die EM-Gruppenphase ein. Seit Donnerstag weilt das ÖFB-Team zur Vorbereitung in Bad Tatzmannsdorf.

Auf der Abruf-Liste von Foda befinden sich für die Baumgartlinger-Position lediglich zwei Namen: Raphael Holzhauser (Beerschot), Stefan Schwab (PAOK Saloniki). Offenbar besteht keine unmittelbare Gefahr, dass der ÖFB-Kapitän ausfallen wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen