ÖFB-Legionär drei Mal binnen Sekunden abgeschossen

Marco Friedl am Boden.
Marco Friedl am Boden.imago images
Schmerzhafte Niederlage! ÖFB-Legionär Marco Friedl wurde beim 1:3 gegen Union Berlin binnen sechs Sekunden drei Mal abgeschossen.

Das tut beim Zusehen weh! Marco Friedl sorgte beim jüngsten 1:3 mit Werder Bremen gegen Union Berlin für einen unfreiwilligen Highlight-Clip.

Der Österreicher wurde in einer Strafraumszene drei Mal in Folge hart vom Ball getroffen und ging mit dem Video der schmerzhaften Situation um die Welt.

Hier seht ihr des schmerzhafte Video:

Sogar in Übersee leiden Sportfans mit dem Verteidiger. Friedl wurde in sechs Sekunden drei Mal abgeschossen – rekordverdächtig.

Der 23-Jährige muss mit Werder zudem um den Klassenerhalt zittern. Durch das 1:3 haben dir Bremer als 14. nur einen Punkt Vorsprung auf Köln (16.) auf dem Relegationsplatz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen