ÖFB-Präsident Leo Windtner tritt im Oktober ab

ÖFB-Präsident Leo Windtner
ÖFB-Präsident Leo WindtnerBild: GEPA-pictures.com
Der ÖFB bekommt ab Oktober einen neuen Präsidenten. Leo Windtner wird nicht mehr für das höchste Fußball-Amt des Landes kandidieren.

Der Oberösterreicher wird bei der Wahl am 17. Oktober nicht mehr zur Verfügung stehen, das teilte Windtner am Freitag mit. 

Mit seinem Abtritt will der 70-Jährige einen Generationenwechsel im Österreichischen Fußballbund einleiten. Eigentlich hätte Windtner zuvor angekündigt, auch für die Jahre 2021 bis 2025 zur Verfügung zu stehen, dazu fehlte ihm aber offenbar die Rückendeckung im Verband.

Windtner war seit Februar 2009 der höchste Fußball-Funktionär im Land, seine Ära geht mit dem erstmaligen Erreichen eines Achtelfinales bei der Europameisterschaft 2021 zu Ende.

Seine letzten beiden Monate im Amt wird Windtner ganz normal absolvieren und eine koordinierte Übergabe an seinen Nachfolger vorbereiten. 

Bei der Ordentlichen Hauptversammlung des ÖFB am 17. Oktober wird dann der neue Präsident gewählt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen