"Ösi-Derby!" Leverkusen kickt Frankfurt aus dem Pokal

Leverkusen jubelt
Leverkusen jubeltimago images
Bayer Leverkusen setzte sich in der zweiten Runde des DFB-Pokals im Bundesliga-Duell mit 4:1 gegen Eintracht Frankfurt durch.

Adi Hütter ging mit seinen Frankfurtern früh durch Amin Younes (6.) in Führung, doch musste durch einen Elfmeter von Lucas Alario (27.) den Ausgleich in der ersten Hälfte hinnehmen.

Bei Leverkusen startete ÖFB-Kapitän Julian Baumgartlinger, bei der Eintracht die Defensiv-Spezialisten Stefan Ilsanker und Martin Hinteregger, die beide sehr fehleranfällig spielten.

In der zweiten Halbzeit erwischte Leverkusen einen Traumstart, Edmond Tapsoba netzte in der 49. Minute zur 2:1-Führung ein. Moussa Diaby legt in der 67. Minute noch das 3:1 drauf.

Leverkusen-Abwehrchef Jonathan Tah sah Rot wegen einer Notbremse (73.), da durfte dann auch Aleks Dragovic mitwirken, Bayer brachte den Sieg und den Aufstieg ins Achtelfinale locker ins Ziel - Diaby traf in der 85. Minute noch zum 4:1-Endstand. Für Leverkusen geht's gegen Rot-Weiß-Essen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen