Öffnungen am 19. Mai – doch Minister redet von Lockdown

Gesundheitsminister Mückstein ist auch für die Öffnung - warnt aber vor einem neuen Lockdown.
Gesundheitsminister Mückstein ist auch für die Öffnung - warnt aber vor einem neuen Lockdown.Herbert Pfarrhofer/ Willfried Gredler-Oxenbauer / picturedesk.com ("Heute"-Montage)
Den Öffnungen am 19. Mai stehe nichts mehr im Weg, betont die Bundesregierung. Dennoch: Einen weiteren Lockdown möchte man nicht ausschließen.

Gastronomie, Fitnesscenter & Co: Am 19. Mai steht die langersehnte Öffnung bevor, jedoch auch danach gilt es, die Abstandsregeln einzuhalten und FFP2-Masken zu tragen. Darüber hinaus setzt die Bundesregierung auf den grünen Eintrittspass. Hinein darf, wer entweder einen negativen Test, eine Impfung oder den Nachweis einer Genesung bei sich trägt.  

Ende der Sperrstunde in Sicht

Wie berichtet, soll es für die Gastronomie und Freizeitbetriebe zusätzlich eine Registrierungspflicht geben, welche vor Ort durchgeführt werden sollen. Stichprobenartige Kontrollen durch die Gesundheitsbehörde oder Polizei werde es zwar geben, betont Bundeskanzler Sebastian Kurz im ö1-Journal, aber "alles lebt davon, dass jeder mitmacht, dass sich alle so gut wie möglich an die Regeln halten".

Am 19. Mai sperrt die Gastronomie wieder auf.
Am 19. Mai sperrt die Gastronomie wieder auf.Johanna Schlosser / picturedesk.com

In der Gastronomie gilt vorerst eine Sperrstundenregelung von 22 Uhr samt gewissen Maximalbegrenzungen - 4 Personen pro Tisch indoor bzw. 10 Personen outdoor -, welche jedoch abgebaut werden sollen, sobald der Impffortschritt dies zulasse.

Neuer Lockdown nicht ausgeschlossen

Der Trend der sinkenden Infektionszahlen hat sich auch am Muttertags-Wochenende fortgesetzt. Wurden vor sieben Tagen noch 1.625 neue Corona-Infektionen gemeldet, so fiel diese Zahl am Sonntag mit 1.024 deutlich niedriger aus. "Die Zahlen schauen jetzt ganz gut aus, daher glaube ich, dass es vertretbar ist, ab 19. Mai zu öffnen", gibt sich auch Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein zuversichtlich.

Dennoch will der Gesundheitsminister einen weiteren Lockdown nicht völlig ausschließen. "Wir sind jetzt natürlich sicherer unterwegs, allerdings müssen wir sagen, dass die Intensivstationen noch immer voll sind. Sie sind nicht systemkritisch belegt, aber sie sind voll. Und sollte sich das wieder im verlauf der nächsten Wochen ändern, müssen selbstverständlich wieder restriktiverer Maßnahmen gesetzt werden", so Mückstein.

Am Montag entscheidet sich, welche Öffnungsschritte Österreich am 19. Mai wagt – und wie massiv sie ausfallen. Es ginge nur um Feinabstimmungen, heißt es aus dem Bundeskanzleramt, den Öffnungen stehe nichts mehr im Wege.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
Wolfgang MücksteinBundesregierungCoronatestCoronavirusCorona-ImpfungCorona-AmpelGastronomieLockdownHotel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen