Österreich schließt wegen Corona 45 Grenzübergänge

Im Bild: Der Grenzübergang zwischen Österreich und Tschechien bei Drasenhofen
Im Bild: Der Grenzübergang zwischen Österreich und Tschechien bei DrasenhofenROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com
Mit Mitternacht werden mehrere Dutzend Grenzübergänge in Niederösterreich und Oberösterreich für den gesamten Verkehr geschlossen.

Der Grenzverkehr werde "zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ruhe, Ordnung und Sicherheit" zur Gänze eingestellt, heißt es in der entsprechenden Verordnung des Innenministeriums. Betroffen sind 45 kleinere Grenzübergänge nach Tschechien und die Slowakei. Darunter laut ORF etwa auch die Übergänge Gmünd/Ceske Velenice, Hardegg/Cizov und Haugschlag/Smrcna (alle drei in NÖ).

Als Grund nennt die Regierung die hohen Corona-Infektionszahlen in den beiden Nachbarländern. Sowohl in Tschechien als auch in der Slowakei liegt die 7-Tages-Inzidenz mit 795 bzw. 374 um ein Vielfaches höher als in Österreich, wo mit heute, 13. Jänner, ein Wert von 149 erreicht wurde. Seit Samstag wird deshalb bereits an den Grenzen kontrolliert – nun folgt der nächste Schritt. 

Besonders die Ausbreitung der britischen Corona-Mutation B.1.1.7 macht Gesundheitsminister Rudolf Anschober "große Sorgen". Der grüne Ressort-Chef spricht von "alarmierenden Zahlen in der Slowakei". Auch in Österreich wurde die mutierte Variante bereits festgestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
NiederösterreichOberösterreichTschechienSlowakeiCoronatestCorona-Mutation

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen