Österreich-Nachbar kündigt harten Lockdown an

In der Slowakei kommt es bald wieder zum Lockdown.
In der Slowakei kommt es bald wieder zum Lockdown.VLADIMIR SIMICEK / AFP / picturedesk.com
Deutschland erwägt kurz vor Weihnachten einen erneuten harten Lockdown. Ein weiterer Nachbar Österreichs ist schon einen Schritt weiter. 

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen kündigte die Slowakei einen stufenweisen Lockdown an. Ministerpräsdient Igor Matovic stellte am Mittwoch einen Plan vor, der für jede Branche einen unterschiedlichen Termin für den Beginn von den aus Sicht der Regierung notwendigen Einschränkungen vorsieht. So sollen etwa drei Tage vor Weihnachten die meisten Geschäfte für mindestens drei Wochen geschlossen werden. Ausgenommen sollen davon nur Geschäfte sein, die Produkte anbieten, die zu den täglichen Grundbedürfnissen zählen. 

Der slowakische Ministerpräsident Igor Matovic kündigte einen harten Lockdown an.
Der slowakische Ministerpräsident Igor Matovic kündigte einen harten Lockdown an.JOHANNA GERON / AFP / picturedesk.com

Bereits ab kommenden Freitag wird eine Verschärfung in der Gastronomie umgesetzt. Dann nämlich müssen Cafés und Restaurants ihre Terrassen im Freien zusperren. Bislang war das nur für geschlossene Innenräume vorgesehen. Erlaubt bleibt, wie in Österreich, der Verkauf von Speisen und Getränken "to go". Hotels haben im Gegensatz zu Österreich zwar offen, dürfen ab dem 14. Dezember aber nur noch Personen beherbergen, die einen aktuellen und negativen Coronavirus-Test vorlegen können. Nach Weihnachten darf in Firmen, in denen mehr als 500 Personen beschäftigt sind, niemand mehr ohne negativen Test arbeiten. 

Die Maßnahmen sind umstritten, weil die Slowakei fast die gesamte Bevölkerung Coronavirus-Schnelltests unterzogen hatte. Diese Massentests hatte Matovic als Alternative zu einem Lockdown angepriesen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
SlowakeiCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen