Österreich testet vor EM gegen England und Slowakei

ÖFB-Star David Alaba
ÖFB-Star David AlabaGEPA
Österreich präsentierte am Mittwoch die Eckdaten für die finale EM-Vorbereitung. Das Basis-Lager wird wie geplant in Tirol aufgeschlagen.

Die Fußball-EM 2020 musste wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben werden. Nach aktuellem Stand soll sie am 11. Juni beginnen – und in zwölf über den Kontinent verstreuten Städten stattfinden. Ob dieser Plan der UEFA aufgeht, ist jedoch mehr als fraglich. 

Fakt ist: Österreich hat seine Hausaufgaben gemacht – und stellte am Mittwoch den Weg bis zur EM vor. 

Auswärts statt daheim gegen Briten

Das Nationalteam startet am 26. Mai in Bad Tatzmannsdorf die unmittelbare Turnier-Vorbereitung. Am 2. Juni reist man für ein Testmatch nach England. Bitter für rot-weiß-rote Fans: Die im Vorjahr abgesagte Heim-Partie gegen die "Three Lions" fällt ins Wasser.

Vier Tage später (6. Juni) empfängt man daheim die Slowakei für einen letzten Probegalopp. In welchen Städten die beiden Matches ausgetragen werden, ist noch offen.

ÖFB-Camp in Tirol

Das EM-Basecamp wird am 8. Juni in der Olympiaregion Seefeld aufgeschlagen. Das Team von Franco Foda haust – wie bereits 2020 vorgesehen – im Hotel Nidum. Für die Trainingseinheiten stehen zwei nahegelegene Rasenplätze sowie zusätzlich das Tivoli Stadion in Innsbruck zur Verfügung.

Das erste EM-Gruppenspiel bestreitet Österreich am 13. Juni in Bukarest (Rum) gegen Nordmazedonien. Am 17. Juni geht es in Amsterdam gegen Holland. Zum Vorrunden-Abschluss (21. Juni) ist das ÖFB-Team erneut in Bukarest gegen die Ukraine gefordert.

Das erste Pflichtspiel 2021 bestreitet das Nationalteam bereits am 25. März. Zum Auftakt der WM-Quali 2022 ist man in Schottland zu Gast.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
ÖFB-TeamDavid Alaba

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen