Österreicher fürchten schon den vierten Lockdown

Die Öffnung des Handels und der Schulen kam vielen Österreichern zu früh. 
Die Öffnung des Handels und der Schulen kam vielen Österreichern zu früh. Picturedesk
Laut einer "Heute"-Umfrage kam die Lockerung des Lockdowns für 56 Prozent der Österreicher zu früh – sie rechnen mit einem erneuten Lockdown im März.

So sehr der Lockdown die Österreicher anzipft – die vor einer Woche erfolgte Lockerung ist für eine Mehrheit dennoch zu früh gekommen, wie die "Unique Research"-Umfrage (800 Befragte, max. Schwankungsbreite +/–3,5 Prozent) für "Heute" zeigt: 56 Prozent stimmen der Aussage "Der Lockdown wurde zu früh gelockert und wird zu einem neuen harten Lockdown im März führen" sehr oder eher zu. Vor allem SPÖ-, Neos- und Grün-Wähler sind dieser Ansicht.

Nur die FPÖ-Wähler sind mehrheitlich der Meinung, dass der harte Lockdown nicht zu früh aufgehoben wurde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LockdownCoronavirusUmfrageFPÖPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen