Österreicher haben vom ÖVP-U-Ausschuss die Nase voll

Der als Zeuge geladene Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) vor Beginn seiner Befragung im parlamentarischen ÖVP-Korruptions-U-Ausschuss.
Der als Zeuge geladene Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) vor Beginn seiner Befragung im parlamentarischen ÖVP-Korruptions-U-Ausschuss.ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com
Laut der aktuellen "ATV-Frage der Woche" hat die österreichische Bevölkerung genug vom ÖVP-U-Ausschuss: "Die Menschen haben andere Sorgen!"

ATV-Moderator Meinrad Knapp, Politikberater Thomas Hofer und Meinungsforscher Peter Hajek lassen am Sonntag die politischen Geschehnisse der Woche Revue passieren. Unter anderem werden die Ergebnisse von Peter Hajeks aktueller Meinungsumfrage diskutiert. Er befragte 500 Österreicher: "Ist der ÖVP-Korruptions-Untersuchungsausschuss ein Aufklärungsinstrument oder Polit-Spektakel?"

"Reines Polit-Spektakel"

Der größte Teil der Befragten mit 55 Prozent, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung, hält den ÖVP-Korruptions-Untersuchungsausschuss für ein "reines Polit-Spektakel". Diesem stehen 30 Prozent gegenüber, die den U-Ausschuss als "wichtiges Aufklärungsinstrument" wahrnehmen. 15 Prozent der Befragten haben keine Meinung dazu.

Unter den Anhängern der politischen Parteien gibt es große Unterschiede: Während ÖVP- (66 Prozent) FPÖ- (63 Prozent) und SPÖ-Wähler (51 Prozent) den ÖVP-Korruptions-Untersuchungsausschuss mehrheitlich für ein "reines Polit-Spektakel" halten, sieht die Mehrheit von 53 Prozent der Grün-Wähler darin ein "wichtiges Aufklärungsinstrument". Die Neos-Wähler sind in dieser Frage unentschlossen (44 Prozent "reines Polit-Spektakel", 37 Prozent "wichtiges Aufklärungsexperiment").

"Haben jetzt ganz andere Sorgen"

Peter Hajek: "Der Untersuchungsausschuss hat seine Schuldigkeit getan, er kann gehen. So könnte man die Stimmung zusammenfassen. Bis auf die Grün-Wählerschaft sind alle anderen Parteiwähler der Meinung, dass der U-Ausschuss nicht mehr seine aufklärerische Rolle erfüllt. Zudem werden sich viele Menschen denken, dass man jetzt ganz andere Sorgen hat."

"ATV Aktuell: Die Woche" am 4. Dezember um 22:20 Uhr bei ATV und in der ZAPPN App

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red, wil Time| Akt:
ÖsterreichPolitikÖVPU-AusschussUmfrageKarl Nehammer

ThemaWeiterlesen