Österreichs schönstes Weihnachtshaus bangt um Öffnung

Ab 27. November sollte Österreichs schönstes Weihnachtshaus in vollem Glanz erstrahlen. Jetzt wird geprüft, ob es trotz Lockdown besucht werden darf.

Dürfen sie oder dürfen sie nicht: Für Sabine und Gerald Gollnhuber, Besitzer des Weihnachtshauses in Bad Tatzmannsdorf (Bgld.), ist derzeit Warten und Bangen angesagt. Denn derzeit wird vom Land Burgenland geprüft, ob der mit 700.000 Lämpchen und bis zu neun Meter hohen Figuren geschmückte Garten trotz Lockdown für Besucher geöffnet werden darf.

"Wir warten derzeit auf den Bescheid der Landesregierung. Eine Juristin prüft gerade, ob wir öffnen dürfen. Schließlich gibt es ja in Österreich Lichterparks, wie Thomas Brezinas Weihnachts- und Winter Wunder Wald in Villach, die offen haben", so Sabine Gollnhuber zu "Heute".

2G-Regel und Einbahn-System als Sicherheitsvorkehrung

Für die entsprechende Sicherheit beim "Weihnachtshaus" ist jedenfalls gesorgt: "Beim Eingang wird die 2G-Regel kontrolliert. Wir überprüfen das ganz genau und scannen den QR-Code auch ein. Wir wollen Fälschungen auf jeden Fall ausschließen. Zudem haben wir im Garten ein Einbahn-System, eventuell gibt es auch eine Maskenpflicht", meint Gollnhuber.

Egal, ob das Go für die Öffnung kommt oder nicht, am 27. November, pünktlich um 16.30 Uhr, gehen über 26 Zeitschalt-Uhren auf jeden Fall die Lichter an: "Ich lasse mir diese Freude nicht nehmen. Schließlich wurden wir schon vergangenes Jahr behördlich gesperrt. Das ist einfach nicht nachvollziehbar", erklärt Gollnhuber.

"Weihnachtshaus" steht heuer im Zeichen von 100 Jahre Burgenland

Sollte der Besuch doch möglich sein, zahlt er sich in jedem Fall aus: Anlässlich 100 Jahre Burgenland sind Haus und Garten heuer mit tausenden rot-goldenen Kugeln geschmückt. Begrüßt werden die Gäste von Santa "Dosko", seiner Frau Julia samt Baby und ihrem Freund, Schneemann "Hanspeter". Für musikalische Unterhaltung die neu interpretierte Landeshymne von Christian Kolonovits.

Highlight des "Weihnachtshauses" sind die mehr als 180 riesigen, bis zu neun Meter hohen, aufblasbaren Weihnachtsfiguren, die das Ehepaar seit fast 30 Jahren meist aus den USA importiert. Neben Mister Grinch, Spongebob Schwammkopf, Schneemann Olaf und Minion Stuart sorgen heuer neue, von MK Illumination gespendete Figuren und Beleuchtungskörper und die Weihnachts-Dinos "Santa Tyrex" für Staunen. Der Eintritt zum "Weihnachtshaus" ist gratis, um eine freiwillige Spende wird gebeten. Der gesammelte Reinerlös wird für wohltätige Zwecke gespendet, ein Teil davon soll heuer an das Special-Olympics-Team Österreich gehen.

Das "Weihnachtshaus" Bad Tatzmannsdorf ist täglich von 27. November 2021 bis 6. Jänner 2022 in der Zeit von 16.30 bis 21 Uhr beleuchtet. Weitere Infos unter weihnachtshaus.org oder auf Facebook.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cz Time| Akt:
WeihnachtenCoronavirusLockdownÖsterreichBurgenlandBad Tatzmannsdorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen