ÖSV-Ass fällt mit Kreuzbandriss monatelang aus

Lisa Eder hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen.
Lisa Eder hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen.Gepa
Schwerer Rückschlag für Lisa Eder. Die österreichische Skispringerin hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen, fällt monatelang aus. 

Wie der Österreichische Skiverband am Donnerstag mitteilte, zog sich Eder bereits am Dienstag beim Training in Stams einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zu. Die 20-Jährige war nach einem Sprung auf 115 Meter zu Sturz gekommen. 

Bereits am Mittwochnachmittag erfolgte schließlich in der Privatklinik Hochrum die Operation. Dabei wurde auch ein beim Sturz erlittener Meniskusschaden genäht.

Sturz nach Telemark

"Es war der vierte Sprung im Stützpunkt-Training. Laut Lisa ein sehr guter Sprung. Sie hat noch versucht, einen Telemark zu machen und hat dann bemerkt, dass es ihr dabei das rechte Knie zurückschiebt. Dann ist sie gestürzt", schilderte Damen-Cheftrainer Harald Rodlauer den Sturz. "Das ist natürlich sehr schade, denn Lisa war zuletzt in einer wirklich guten Form. Sie wird aber ihren Weg weitergehen und zum gegebenen Zeitpunkt stärker zurückkommen", ergänzte Rodlauer. 

Eder zeigte bei den Olympischen Winterspielen in Peking als Achte auf. Die 20-Jährige wird nun monatelang ausfallen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SkispringenÖSV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen