ÖSV-Kampfansage: "Wir fahren um die Kugeln mit!"

Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer wollen den Weltcup aufmischen.
Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer wollen den Weltcup aufmischen.gepa pictures
Erstmals seit 2011 gab es für die ÖSV-Herren letzte Saison keine Kristallkugel, das soll sich heuer wieder ändern.

"Wir haben Leute, die um die Kugeln mitfahren können", erklärt Herren-Chef Andreas Puelacher, der Gesamtweltcup wird sich aber nur schwer ausgehen, es sei denn: "Wenn man eben die Big Points macht."

"Die Favoriten sind aber sicher andere", meint der Rennsportleiter bei Laola 1. Dennoch schielt er ein wenig auf Marco Schwarz: "In seiner Paradedisziplin Slalom gibt es elf Rennen. Wenn du da immer vorne dabei bist..."

Puelacher hofft auf eine Entwicklung beim "Blacky": "Bei ihm sollte der Riesentorlauf heuer dazu kommen, man muss auch schauen, wie er sich im Parallelbewerb schlägt. Er ist jedenfalls ein bisschen breiter aufgestellt. Wenn er das zeigen kann, dann ist er am richtigen Weg."

Auch die Speed-Kugeln sollen Rot-Weiß-Rot werden: "Mit Mothl Mayer und Vinz Kriechmayr haben wir zwei Topleute, die eigentlich permanent aufs Podium fahren können und das auch bewiesen haben."

Der Nationencup gilt ebenso als großes Ziel: "Man will einfach da wieder die Nummer eins werden. Das sollte und darf auch unser Anspruch sein, obwohl die Konkurrenz natürlich sehr stark ist bei Damen und Herren."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen