Öffi-Jahreskarte in Graz ab sofort um 228 Euro

Bild: Linie29/Wikipedia

Seit Mittwoch gibt es die Jahreskarte für den öffentlichen Verkehr in Graz um 228 Euro. Durch eine Förderung der Stadt ist das Abo-Ticket wesentlich billiger geworden. Holding-Graz-Sprecher Gerald Pichler geht von einem Ansturm aus.

Das Wiener Beispiel macht Schule. Dank einer städtischen Förderung kostet das Jahresticket für die Grazer Öffis ab Mittwoch nur mehr 228 Euro. Die Stadt verspricht sich von der Verbilligung einen stärkeren Umstieg vom Auto auf die öffentlichen Verkehrsmittel, wie es schon in Wien zu beobachten war. Der Sprecher der Holding Graz, Gerald Pichler, geht gegenüber ORF Steiermark "davon aus, dass es ein Renner werden wird".

Bisher kostete das Jahresticket für die Grazer Öffis 399 Euro, also fast doppelt soviel. Auch die Bewohner der Umlandgemeiden Seiersberg-Pirka und Stattegg kommen in den Genuss der billigeren Jahreskarte. Sie müssen zwar zunächst den vollen Preis von 399 Euro zahlen, bekommen die Differenz von 171 Euro aber von ihrer jeweiligen Gemeinde zurückerstattet.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen