Oh, "Albert" - Ein Frischling trifft mitten ins Herz

Der erst ein paar Tage alte "Albert" wurde hilflos in Wolfsgraben (Wienerwald) entdeckt.
Der erst ein paar Tage alte "Albert" wurde hilflos in Wolfsgraben (Wienerwald) entdeckt.©Tierschutz Austria
Im Bezirk Wolfsgraben irrte ein völlig verzweifeltes Wildschweinbaby alleine in einem Garten umher. Nun wird er mit dem Fläschchen aufgepäppelt.

Herzzerreißende Hilferufe wurden von einer Einwohnerin in Wolfsgraben (Bezirk St. Pölten) aus ihrem Garten vernommen. Ein Wildschweinbaby rief verzweifelt nach seiner Mutter, die sich aber auch nach mehreren Stunden nicht blicken ließ. Die Gartenbesitzerin fasste sich danach ein Herz und brachte den - wohl erst ein paar Tage alten - Frischling ins Tierschutzhaus Vösendorf.

Alle zwei Stunden wird gestupst

Nach der tierärztlichen Untersuchung wurde der kleine Keiler "Albert" getauft und ins Tierschutzhaus aufgenommen. Dort wird sich nun liebevoll um den putzigen Kerl gekümmert. Alle zwei Stunden stupst "Albert" die Pfleger, um seine längst fällige Ration Aufzuchtsmilch zu bekommen und kuschelt sich dann ganz eng an seine Ersatzeltern. Der TSA ist zuversichtlich, dass aus dem kleinen Frischling bald ein stattlicher Keiler wird, auch wenn er nach der Handaufzucht nicht mehr ausgewildert werden kann. Man wird alles daran setzen, dass "Albert" einen Platz in einem Wildtierpark bekommt, wo er dennoch ein artgerechtes Leben führen kann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
Stadt- und WildtiereTierschutzVösendorfNiederösterreichWienerwald

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen