Ohne Barriere: Bahnhof Hetzendorf modernisiert

Im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen ist der Hetzendorfer Bahnhof mit einem neuen Schnellbahnabgang ausgestattet worden. Ziel war es, den Komfort zu erhöhen und Barrieren abzubauen.

Nach rund zehn Monaten Bauzeit wurde die Anlage am Mittwoch von der ÖBB und Böhringer-Ingelheim eröffnet. Finanziert wurde das 2,3 Millionen Euro teure Projekt von den zwei Unternehmen.



Der neue Abgang verfügt über einen Personenaufzug und ermöglicht damit barrierefreien Zugang zum Bahnhof. Vom neuen Abgang profitieren alle Öffi-Fahrer, die am Bahnhof Hetzendorf ein- und aussteigen. Insbesondere für Anrainer, die ostseitig der Altmannsdorfer Straße wohnen, stellt dieser eine Erleichterung dar, da die Altmannsdorfer Straße nicht mehr überquert werden muss.

"Wichtig ist, allen Menschen die Benützung der Bahn so einfach und komfortabel wie möglich zu machen. Daher stehen barrierefreie Bahnhöfe ganz oben auf unserer To Do Liste. Der erneuerte Bahnhof Hetzendorf ist ein ausgezeichnetes Beispiel für moderne und qualitativ hochwertige Infrastruktur", erklärt Vorständin der ÖBB Infrastruktur AG Silvia Angelo.

Bessere Zugänglichkeit für mobilitätseingeschränkte Personen

Die Brücke wurde ebenfalls saniert und erhielt neue Abdichtungen sowie ein neues Geländer. Außerdem wurde auf der Brücke und im gesamten Bahnhofsbereich ein Blindenleitsystem installiert. Eine neue Beschilderung sorgt jetzt für einfachere Orientierung und zwei neue Behindertenparkplätze stehen beim Bahnhof zur Verfügung.





(bai)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MeidlingGood NewsWiener WohnenBahnhof

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen