Ohne Führerschein in ein Polizeiauto gekracht

Eine Polizistin wurde bei dem Crash verletzt.
Eine Polizistin wurde bei dem Crash verletzt.Bild: Fotolia, Linz-Wiki.at
Auf dem Weg zu einem Einsatz wurde Dienstagfrüh in Linz ein Polizeiauto von einem Lenker (19) gerammt. Eine Polizistin (28) liegt nun im Spital.

Gegen 4.25 Uhr waren die Polizisten auf der B127 stadtauswärts unterwegs. Auf Höhe Urfahrwänd wurden die Beamten zu einem Einsatz alarmiert.

Die Lenkerin (28) des Streifenwagens schaltete das Blaulicht ein, wollte umkehren. Der dahinter fahrende Lenker (19), der keinen Führerschein besitzt, wollte nach links ausweichen und krachte gegen den Streifenwagen.

Bei dem Crash wurde die Polizistin verletzt. Sie erlitt eine Gehirnerschütterung sowie eine Platzwunde am Kopf. Die Rettung brachte die 28-Jährige ins Unfallkrankenhaus. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

"Heute" erreichte die Beamtin am Dienstag im Spital. Sie sagt: "Ich kann mir nicht erklären, warum der Lenker plötzlich die Spur wechselte. Ich habe starke Kopfschmerzen, kann mich an nicht mehr viel erinnern."

Die Polizistin wird vermutlich noch einige Tage im Spital bleiben müssen. Ihre Kollegin, die auf dem Beifahrersitz saß, kam ohne Verletzungen davon.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
OberösterreichGood NewsOberösterreichPolizeiVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen