Nager legen deutschen Regierungsflieger lahm

Der Flieger muss in den nächsten Tagen repariert werden. (Archivbild)
Der Flieger muss in den nächsten Tagen repariert werden. (Archivbild)Bild: picturedesk.com
Der deutsche Vizekanzler wollte pünktlich zur Bayernwahl wieder in Deutschland sein. Sein Flugzeug hob jedoch nicht ab.

Der deutsche Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz war noch am Samstag auf der IWF-Tagung in Bali. Er nahm sich fest vor, sich früh genug auf den Weg nach Deutschland zu machen, um bei der Bayern-Wahl im Land zu sein. Nagetiere machten seinem Plan allerdings einen gehörigen Strich durch die Rechnung.

Reparatur dauert mehrere Tage

Der Airbus "Konrad Adenauer" konnte nicht starten. Der Grund: Die Elektrokabel waren durchgebissen. Scholz musste kurzfristig umplanen und nahm den nächsten Linienflug nach Deutschland.

Der deutsche Vizekanzler konnte nicht bei der Abschlusskonferenz dabei sei. Dort sprach Bundesbankpräsident. Jens Weidmann sagte zu den 20 mitgereisten Journalisten: "Ich wünsche Ihnen viel Glück bei der Buchung Ihrer Flüge".

Denn der Regierungsflieger wird in nächster Zeit niemanden irgendwohin bringen können. Die Reparatur soll bis zu fünf Tage lang dauern, so der "Spiegel".

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Michael BayGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen