Olympia-Aufregung: Kommt es doch noch zur Absage?

Das Olympia-Stadion in Tokio
Das Olympia-Stadion in Tokioimago images/Laci Perenyi
Am Freitag werden in Tokio die Olympischen Sommerspiele eröffnet. Doch die Corona-Zahlen steigen. Kommt es doch noch zu einer Absage?

Die Corona-Sorgen werden für die Olympia-Organisatoren nicht weniger. Nun müssen sie auch den ersten Infizierten im Athletendorf vermelden. Dabei soll das Areal eigentlich besonders sicher sein. Nach Angaben des IOC sind in der ersten Juli-Hälfte von 15.000 aus dem Ausland eingereisten Akkreditierten 15 positiv auf das Virus getestet worden. "Das ist eine sehr niedrige Rate von 0,1 Prozent", rechnete IOC-Chef Thomas Bach vor. "Die Maßnahmen werden umgesetzt und sie funktionieren", sagte der 67-Jährige.

Angesichts der steigenden Corona-Zahlen ist es nun aber auch nicht mehr unrealistisch, dass die Spiele in letzter Minute abgesagt werden, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Toshiro Muto, CEO des Organisationskomitees, antwortete am Dienstag auf eine Journalisten-Frage: "Wir behalten die Infektionszahlen im Auge und führen Gespräche mit den Veranstaltern, wenn nötig." Man könne nicht vorhersagen, was mit den Zahlen passiere. "Daher werden wir die Diskussionen fortsetzen, wenn es zu einem Anstieg der Fälle kommt."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportOlympiaCoronavirusJapanTokio

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen