Olympiasieger Finnland zu stark für Österreichs Cracks

Finnland war für Österreichs Eishockey-Cracks eine Nummer zu groß.
Finnland war für Österreichs Eishockey-Cracks eine Nummer zu groß.Gepa
Österreichs Eishockey-Team hat bei der WM in Tampere die fünfte Niederlage hinnehmen müssen, verlor gegen Gastgeber Finnland klar mit 0:3. 

Vor 11.500 Zuschauern in Tampere ließen die Finnen nichts anbrennen Filppula brachte den amtierenden Olympiasieger bereits in der zweiten Minute in Front, Granlund erhöhte in der 25. Minute und Rajala fixierte in der 48. Minute schließlich den 3:0-Endstand. Die Finnen bleiben nach dem fünften Sieg aus sechs Spielen an der Tabellenspitze der Vorrundengruppe B, sind bereits fix für das Viertelfinale qualifiziert. 

Österreichs Eishockey-Team verkaufte sich trotz der klaren finnischen Überlegenheit neuerlich teuer. Haudum (31.), Nissner (32.) und Ganahl in Unterzahl (33.) verpassten in der stärksten rot-weiß-roten Phase den Ehrentreffer.

Die Cracks von Teamchef Roger Bader liegen nach sechs von sieben Vorrundenspielen auf dem siebten Tabellenrang, haben drei Punkte Vorsprung auf Großbritannien. Am Montag kommt es im finalen Gruppenspiel zum direkten Duell. Der Gruppen-Letzte muss absteigen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Eishockey

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen