Eltern alarmiert – Buslenker soll Kinder anlocken

Eltern fürchteten wegen eines am Gehsteig abgestellten Busses um die Sicherheit ihrer Kinder. (Symbolbild)
Eltern fürchteten wegen eines am Gehsteig abgestellten Busses um die Sicherheit ihrer Kinder. (Symbolbild)Getty Images
Aufregung um Nachrichten in einer WhatsApp-Gruppe: Darin wird vor einem Buslenker gewarnt, der versuchen soll, Kinder anzulocken.

In dem Chat war von einem weißen VW-Bus die Rede: Dessen Fahrer soll Anstalten gemacht haben, Buben und Mädchen der Volksschule in Alberndorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) mit Zuckerln zu seinem Wagen zu lotsen.

Die Causa konnte aber rasch geklärt werden, Bezirkspolizeikommandant Erwin Pilgerstorfer gab Entwarnung: Es habe sich um einen Bus gehandelt, der Arbeiter transportiert, so der Beamte im Gespräch mit den "Oberösterreichischen Nachrichten". Das Fahrzeug wurde verkehrsbehindernd auf einem Gehsteig abgestellt. 

Die Kinder hätten deswegen "übersensibel" reagiert. Aus übertriebener Furcht seien sie in eine nahegelegene Bankfiliale geflüchtet.

Auto kracht in Volksschule

In Bregenz war eine Volksschule Schauplatz eines Unfalls. Eine 24-Jährige krachte mit ihrem Auto frontal gegen die Mauer des Gebäudes. Sie dürfte den Gang verwechselt haben. "Heute" berichtete.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account jmo Time| Akt:
KinderPolizeiAlberndorf in der RiedmarkOberösterreich

ThemaWeiterlesen