Online-Services werden um 100 Millionen Euro ausgebaut

Digitaloffensive: CEO Ralph Müller
Digitaloffensive: CEO Ralph MüllerWiener Städtische
Chef Ralph Müller kündigte an, dass die Wiener Städtische Versicherung das digitale Angebot erweitern wird. Eine Plattform für Kunden ist in Arbeit.

Die Wiener Städtische Versicherung möchte in den kommenden drei Jahren ihr digitales Angebot massiv erweitern. Das kündigte Neo-Chef Ralph Müller an. In Arbeit ist eine Kundenplattform, auf der man seine Verträge verwalten kann. Zudem soll die Möglichkeit geschaffen werden, Verträge online abzuschließen, wo immer das möglich ist.

Zusätzlich wird die "losleben-App" zentrale Drehscheibe für Einreichungen und Schadensmeldungen. In den Sparten Gesundheit und Haushalt geht das schon, Unfall und Kfz sind in Vorbereitung. Unterm Strich sollen 100 Millionen Euro fließen.

Mitarbeiter gesucht

Parallel wird laut Müller auch in persönliche Beratung investiert. Aktuell ist man auf der Suche nach 300 Mitarbeitern.

Und wie lief das Corona-Jahr 2020? "Sehr stabil", sagt Müller. Konkret stieg das Prämienvolumen auf 3,2 Milliarden (+3 Prozent), der Marktanteil legte auf 17,8 Prozent zu – Platz 2 in Österreich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
VersicherungDigitalDigitalisierung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen